nach oben

Anzeige

abo

Die Bevölkerung nimmt in Mönchaltorf wie überall im Oberland zu. Im Bild: Neujahresapéro 2020). Alex Hale

Mönchaltorf kämpft mit Bevölkerungswachstum

Das Budget 2021 der Gemeinde Mönchaltorf weist ein Minus von rund einer halben Million Franken aus. Aus finanzpolitischer Sicht entpuppt sich das hohe Bevölkerungswachstum als Fluch und Segen.

Die Bevölkerung nimmt in Mönchaltorf wie überall im Oberland zu. Im Bild: Neujahresapéro 2020). Alex Hale

Veröffentlicht am: 06.10.2020 – 17.54 Uhr

Für 2021 rechnet der Mönchaltorfer Gemeinderat mit einem Minus von 464‘900 Franken. Dies bei einem Aufwand von 26'850'900 Franken und einem Ertrag von 26'386'000. Der S teuerfuss der Einheitsgemeinde soll dabei im kommenden Jahr unangetastet bei 111 Prozent festgesetzt werden.

Der «moderate Aufwandüberschuss» dürfe jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass man weiterhin mit steigenden Ausgaben konfrontiert sei, schreibt der Gemeinderat in einer Medienmitteilung. Das Minus könne aber einigermassen im Rahmen gehalten werden. Dies aufgrund von Einnahmen, die trotz den Auswirkungen des Coronavirus voraussichtlich «verhältnismässig stabil» blieben.

Darunter fallen beispielsweise Grundstückgewinnsteuererträge in der Höhe von 1.5 Millionen Franken. Bereits im Budget 2020 prognostizierte der Gemeinderat denselben Betrag bei den Grundstückgewinnsteuern. Damals budgetierte er allerdings noch ein kleines Plus.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige