×

SVP wegen Dieselgenerator in der Kritik

Wegen der Zuwanderung steige der Stromverbrauch, so ein SVP-Argument für die Begrenzungsinitiative. Kürzlich flimmerte es an einer Uster Einfahrt über einen Digitalscreen, den ein Dieselgenerator antrieb. Andreas Flükiger von der SP kritisiert die Aktion.

Valérie
Jost
Abstimmungswerbung in Uster
Ein SVP-Digitalscreen wirbt mit Strom aus einem Dieselgenerator für die Begrenzungsinitiative.
Die SVP zieht mit einem mobilen Digitalscreen in den Abstimmungskampf für die Begrenzungsinitiative.
Foto: PD

Andreas Flükiger, Vorstandsmitglied der SP Mönchaltdorf, staunte nicht schlecht, als er von Riedikon nach Uster fuhr und am Kreisel einen Werbescreen inklusive Dieselgenerator entdeckte. Dieser ist das neuste Werbemittel der SVP für die Begrenzungsinitiative: Ein mobiler Digitalscreen, der bis zur Abstimmung durch den Kanton Zürich tourt, jeden Tag an einem anderen Standort. Auf der Wiese in Uster war natürlicherweise kein Stromanschluss vorhanden, deshalb kam die nötige Energie aus einem Dieselgenerator.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.