×

Furrers geben ihren «Freihof» nicht auf

Eigentlich wären sie pensioniert. Doch das Ehepaar Furrer wirtet wieder auf seinem «Freihof» in Schmidrüti. Ob die beiden das Restaurant jeweils öffnen, entscheiden sie spontan.

Redaktion
Züriost
Restaurant in Schmidrüti wieder offen
Ihr Restaurant geschlossen zu lassen, war für Ursula und Jakob Furrer keine Option.
Foto: Melanie Henne-Issing

Anfang 2018 schien die Lösung gefunden: Ursula und Jakob Furrer übergaben ihr Restaurant, den «Freihof» Schmidrüti, in neue Hände. Das Konzept der neuen Pächter schien stimmig. Das Wirtepaar freute sich auf mehr freie Zeit, vor allem für die Enkel. Bald zeigte sich aber, dass die Nachfolgeregelung nicht klappte, so dass der «Freihof» Ende 2018 doch schloss.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.