×

«Für ein Mal etwas zu erfinden, war spannend»

Martin Widmers Krimi-Debüt spielt teilweise direkt vor seiner Haustüre. Im Interview erklärt er, warum man als Autor bei zu viel Nähe aufpassen muss. Und was die grössten Herausforderungen beim Wechsel vom Sachbuch zum Krimi sind.

Rico
Steinemann
Walder schreibt Krimi
Martin Widmer, freischaffender Historiker und Autor, lässt seinen ersten Krimi teilweise im Oberland spielen.
Foto: Isabelle Schär

Der seit 20 Jahren in Wald wohnhafte Autor Martin Widmer veröffentlicht mit «Die Vermisste vom Vierwaldstättersee» seinen ersten Krimi. Darin wird Lina Brunner hinter ihrem Chalet im Zürcher Oberland tot in den Armen ihres Mannes Ludwig aufgefunden. Konrad Mattmann,  Auslandkorrespondent einer Zürcher Zeitung, wird in den Mordfall involviert, und recherchiert, parallel zur Polizei, auf eigene Faust.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.