nach oben

Anzeige

abo

Im Kirchgemeindesaal sind die Bürger über die geplante Rechtsformänderung des Elektrizitätswerks Grüningen informiert worden. Archiv: Christian Brändli

Das Grüninger Elektrizitätswerk will sich neu aufstellen

Die Gemeinde Grüningen will die Rechtsform ihres Elektrizitätswerks ändern. Das sei notwendig, um sich im Strommarkt behaupten zu können.

Im Kirchgemeindesaal sind die Bürger über die geplante Rechtsformänderung des Elektrizitätswerks Grüningen informiert worden. Archiv: Christian Brändli

Veröffentlicht am: 16.09.2020 – 18.29 Uhr

Viele Gemeinden haben es schon getan. Grüningen soll nun folgen. Weil sich die Marktverhältnisse und die Rahmenbedingungen in der Schweizer Elektrizitätswirtschaft in den letzten Jahren grundlegend geändert haben, will der Gemeinderat etwas bewegen. Das Elektrizitätswerk Grüningen (EWG) soll einer Rechtsformänderung unterzogen und in eine privatrechtliche Aktiengesellschaft umgewandelt werden.  

An der am Dienstag durchgeführten Informationsveranstaltung erklärten Gemeinderat Rubino Marconi (FDP) und der externe Projektleiter Nico Waldmeier der Firma EVU Partners vor den knapp 20 anwesenden Grüningern, wie wichtig dieses Vorhaben ist.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige