×

Ärger über Besuchspolitik im GZO Wetzikon

Die Frau von Martin Hoch lag zwei Wochen lang im GZO Spital Wetzikon. Manchmal musste er regelrecht dafür kämpfen, sie zu sehen.

Annette
Saloma
Ehemann am Empfang abgewiesen
Fühlte sich nicht willkommen: Martin Hoch vor dem GZO Wetzikon.
Foto: Christian Merz

«Herzlich willkommen im GZO» steht gross bei der Einfahrt zum Spital Wetzikon. Doch Martin Hoch aus Bäretswil fühlte sich alles andere als willkommen. «Ich fühlte mich diskriminiert», sagt der 68-Jährige. 

Der Grund: Nach einer schwierigen Operation sei seine Frau kürzlich zwei Wochen lang im GZO stationiert gewesen. «Ich habe sie jeweils am Morgen und am Abend besucht.»

Auf Besuch beharrt

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.