×

Diskussion um Flüchtlinge in Fehraltorf

Ein fremdenfeindlicher Brief mit Vorwürfen an anerkannte Flüchtlinge lässt in Fehraltorf die Wogen hochgehen. Recherchen zeigen: Die Situation ist verfahren. Der Versuch, einem Nachbarschaftsstreit auf den Grund zu gehen.

Talina
Steinmetz
Abfall, Lärm und ein Brand
In einem Fehraltorfer Quartier sorgen Lärm und Abfall für Gesprächsstoff.
Symbolfoto: Seraina Boner

Der Brief von Tim Meier* in der «Dorfpost» brachte die Stimmung in Fehraltorf zum Überkochen. Seinen Zeilen vorausgegangen waren harsche Diskussionen im Zusammenhang mit der Eröffnung einer Unterkunft, unter anderem für Asylsuchende. Einige Zeit später kam es zu einem Brand in einer anderen, privaten Liegenschaft, in der anerkannte Flüchtlinge leben. Dieser sorgte ebenfalls für kritische, teils fremdenfeindlichen Stimmen. Tim Meier und seine Vorwürfe liessen das Fass dann überlaufen.