×
In Uster und 16 weiteren Städten

Erster Klimastreik seit Beginn der Pandemie

​​​​​​​Erstmals seit Beginn der Covid-19-Pandemie geht die Klimastreik-Bewegung heute Freitag wieder auf die Strasse – respektive in Uster in den Stadtpark. Die Bewegung fühlt sich von der Politik im Stich gelassen.

Redaktion
Züriost
Freitag, 04. September 2020, 10:15 Uhr In Uster und 16 weiteren Städten
Die Ustermer Klimademo im August 2019.
Archiv: Nathalie Guinand

Die Organisatoren des Klimastreiks erklärten im Vorfeld der Kundgebungen, die Menschen hätten «ein berechtigtes Interesse daran, auf einem bewohnbaren Planeten eine Zukunft zu haben». Das sei aber nicht gehört worden. «In der Politik wurden wir von Rechts beschimpft und belächelt, von den linken Parteien benutzt und belogen», heisst es in einer Mitteilung.

Die Organisatoren künden für Ende September «gewaltfreie Aktionen» und «massenhaft zivilen Ungehorsam» an. Damit wollen die Klimastreikenden «endlich ernst genommen werden». Dazu arbeiteten die verschiedenen Klimabewegungen wie Collective Climate Justice, Extinction Rebellion, Climatestreik und Collectif Break Free zum ersten Mal zusammen.

Die Kundgebung in Uster findet um 14 Uhr im Stadtpark statt. Weitere Kundgebungen sind in Zürich, Winterthur, Bern, Freiburg, Luzern, Lausanne, St. Gallen, Interlaken, Genf, Neuenburg, Delsberg, Schaffhausen, Altdorf, Basel, Olten und Biel.

(erstellt mit Material der SDA)

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ich weiss, es ist ein ernstes Thema. Aber wenn ich mir die Klimastreiker so ansehe, kann ich das nicht so ernst nehmen. Wie viele von denen schauen wirklich darauf? Diskussion ja, aber das geht doch sicher auch ohne "Cringe-Streik"

Sehr geehrte Frau Weber

Wie Sie schreiben ist das Umweltproblem ein ernstes Thema. Genau aus diesem Grund ist die Jugend besorgt und versucht es auf diese Weise wieder auf die Agenda zu bringen. Die ständig zunehmenden Umweltprobleme werden die Kosten für die Zukunft genau die und die nächsten Generationen massiv belasten.