×
Die Freude ist gross im Spital Uster

Baby Nino schrieb ein kleines bisschen Geschichte

Nino ist das 100. Baby, das durch eine nur von Hebammen geleitete Geburt im Spital Uster auf die Welt kam.

Redaktion
Züriost
Freitag, 04. September 2020, 15:06 Uhr Die Freude ist gross im Spital Uster
Baby Nino mit seinen Eltern in der Familienabteilung des Spital Uster.
PD

Rund acht Stunden hat die gesamte Geburt gedauert, dann – am 1. September, um 2.57 Uhr – war Nino auf der Welt. Im Spital Uster freut man sich ganz besonders: «Der 51 Zentimeter grosse und 3060 Gramm schwere Junge geht damit in die Geschichte des Spitals ein», schreibt die Unternehmenskommunikation in einer Mitteilung. Der Grund: Nino ist das 100. Baby, das in einer von einer Hebamme geleiteten Geburt geboren wurde.

Die Eltern des kleinen Buben hätten sich bewusst für diesen Weg entschieden, heisst es in der Mitteilung weiter. «Wir wollten eine so natürliche Geburt wie nur möglich – aber nicht auf die Sicherheit eines Spitals verzichten», wird die frischgebackene Familie aus Greifensee zitiert.

«Ein Glücksmoment»

Die Hebamme der Familie war Verena Burns. Auch für sie war Ninos Geburt etwas ganz Besonderes. Schliesslich hat sie bereits die erste nur von Hebammen geleitete Geburt im Spital Uster betreut. Das war im Mai 2018, damals kam Yanick, ebenfalls ein Junge, auf diesem Weg auf die Welt. Sie freue sich über jedes Baby, das sie auf die Welt begleiten dürfe, so Burns. «Es ist immer wieder ein Glücksmoment und ich wünsche mir, dass noch mehr Frauen das Angebot der von Hebammen geleiteten Geburt nutzen.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden