×

Spital muss Fenster schliessen, weil gebärende Mütter den Nachbarn nerven

Kuriose Geschichte: Für das Stöhnen und Schreien werdender Mütter hat ein Anwohner des Spitals in Männedorf wenig Gehör. Jetzt muss das Spital Massnahmen im Gebärsaal treffen.

Redaktion
Züriost
Neues aus Absurdistan
Die Schreie aus dem Gebärsaal in Männedorf stört die Nachbarn. Nun muss es Massnahmen ergreifen.
Symbolfoto: Pixabay/Sanjasy

Was gibt es Schöneres als eine erfrischende Sommerbrise? Das sagt sich auch das Spital Männedorf. An warmen Tagen öffnet es darum gerne auch mal die Fenster zum Gebärsaal. Künftig dürfte damit jedoch Schluss sein.

Weil ein Nachbar sich am Stöhnen und Schreien der werdenden Mütter stört, hat sich das Spital Kühlungsgeräte für den Gebärsaal beschafft, wie Martina Meyer, Leiterin der Kommunikationsabteilung des Spitals Männedorf, auf Anfrage bestätigt. Zu weiteren Details der Lärmbeschwerde will sich das Spital nicht äussern.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.