×

Zweiter Anlauf für Pfäffiker Pfarrhaus

Ein 60 Jahre altes Gebäude, ein abgelehntes Projekt und neue Hoffnung: Die Planung für das katholische Pfarrhaus St. Benignus nimmt wieder Fahrt auf. Nun soll die Bevölkerung von Anfang an miteinbezogen werden.

Lea
Chiapolini
Nach Debakel an der Urne
Kirchenpflegepräsident Josef Annen hofft, dieses Mal die Bevölkerung früh genug abholen zu können.
Lea Chiapolini

Es war ein herber Rückschlag für die Kirchenpflege, als die Kirchgemeinden, die der Katholischen Pfarrei St. Benignus in Pfäffikon angehören, den Neubau des Pfarrhauses bachab schickten. Drei Jahre ist es her, seit die Kirchgemeindemitglieder von Pfäffikon, Fehraltorf, Hittnau und Russikon sich für ein Nein ausgesprochen haben. Zu teuer sei das Projekt, zu unnötig die geplanten Wohnungen im Gebäude, zu unpassend die Architektur, so die Hauptkritikpunkte. 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen