×

«Das Projekt war eine Herzensangelegenheit für unseren Vater»

Am Freitagnachmittag wurde in Dürnten der erste Stein des Seidenturms gelegt. Der Bau war ein Langzeitprojekt des verstorbenen Urs Bertschinger.

Fabia
Bernet
Dürntner Seidenturm
Der erste Stein wurde von den Brüdern Matthias, Patrik und Raphael Bertschinger und Gemeindepräsidenten Peter Jäggi gelegt.
Fotos: Seraina Boner

Es ist eine Grundsteinlegung mit Symbolkraft. Vor mehr als sechs Jahren kam der Dürntner Seidenturm an der Gemeindeversammlung vors Volk. Bauherr war Urs Bertschinger, der das Projekt nie beenden konnte. Er verstarb überraschend im Mai 2018.

Nach seinem Tod wurde es ruhig um die Baupläne. Nach dem Schicksalsschlag habe es erst Zeit gebraucht, alles zu ordnen, sagte sein Sohn Raphael Bertschinger vor einem Jahr. Am Freitag war es dann soweit und der Grundstein für den Seidenturm wurde gelegt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.