×

Wie ein Onlinehändler in Uster ins Fettnäpfchen trat

Mit einem Plakat wollte sich ein grosser Onlinehändler an die Ustermer Konsumenten anbiedern - was ziemlich in die Hose ging.

Laura
Hertel
Geschlechterneutral aber regional inkompetent
Die neue Galaxus-Werbekampagne leistet sich in Uster ein Fauxpas. Usters Standort schadet das aber nicht.
PD

«Usterer*innen haben mehr Einmachgläser als Greifenseer*innen.» Das steht seit Montag vor dem Uschter77 auf einem Plakat des Schweizer Online-Warenhauses Galaxus. Der Werbe-Schriftzug überrascht und sorgt in Uster für heitere Diskussionen. Nicht etwa wegen der Tatsache, dass Leute aus Uster offenbar mehr Zwetschgenkompott und Honiggurken in ihren Kellern bunkern als Leute aus Greifensee, sondern wegen der Bezeichnung «Usterer*innen».

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen