×

Kinder eingesperrt und hungern lassen

Ein Vater und eine Mutter müssen sich ab Mittwoch vor dem Bezirksgericht Zürich verantworten. Sie sollen ihre Kinder jahrelang auf brutalste Weise unterdrückt und misshandelt haben.

Redaktion
Züriost
Schwerwiegender Missbrauch
Einem Mann und einer Frau wird vorgeworfen, ihre Kinder jahrelang eingesperrt und gequält zu haben.
pixabay/Michael Gaida

Ein schier unfassbares Folterregime soll ein Paar jahrelang gegen seine Kinder aufgezogen haben, geprägt von Gewalt und Erniedrigungen. Nächste Woche stehen deswegen Vater und Mutter, ein kosovostämmiger Schweizer und eine Schweizerin, vor dem Bezirksgericht Zürich. Die Gräueltaten, die ihnen in der 22 Seiten dicken Anklageschrift vorgeworfen werden, wiegen schwer.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.