×

Wo Ranger und Förster auf ignorante Besucher stossen

Das schöne Wetter und der Wunsch nach einer Corona-Auszeit treibt die Menschen in die Natur. Im Oberland haben es Förster und Ranger dabei immer wieder mit fehlbaren Ausflüglern zu tun.

Mirja
Keller
Beliebte Oberländer Natur-Hotspots
Am See übernachten und dabei auf den grossen Fang warten, ist unter Umständen illegal.
Symbolfoto: Archiv

Nirgends lassen sich Sicherheitsabstände besser einhalten als in der freien Natur. Insbesondere in den Wäldern, aber auch in Naturschutzgebieten finden sich deshalb derzeit viele Menschen, die von der frischen Luft profitieren wollen. So auch an einigen Oberländer Outdoor-Hotspots wie dem Greifensee oder in den Fischenthaler und Baumer Wäldern. Nicht alle Besucher verhalten sich dabei, wie es sich gehört.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.