×

«Heute gibt es klarere Regelungen als vor 30 Jahren»​​​​​​​

Regina Klemenz leitet das «Sorgenbüro» im Züriwerk und begleitete Andrea Zurlinden dort während fünf Jahren. Sie sagt, wo es bei der Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen noch immer hapert und warum soziale Institutionen im Moment besonders gefordert sind.

Patrizia
Legnini
Nachgefragt
Für Andrea Zurlinden waren Anita Walti (links) und Regina Klemenz (rechts) wichtige Bezugspersonen.
PD

Frau Klemenz, Andrea Zurlinden hat in den ersten 30 Jahren ihres Lebens eine Odyssee durch verschiedenste Institutionen erlebt. Was hat das mit ihr gemacht?

Die Odyssee war prägend für sie. Das Gefühl, nirgendwo gewollt zu sein und nirgendwo hinzugehören, kommt immer wieder hoch. Aber sie hat auch gelernt, mit diesen Spannungen zu leben. Heute weiss sie, dass sie immer wieder Leute findet, auf die sie zählen kann.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.