×
Nach Rausschmiss des Vorgängers

Dübendorf hat einen neuen Polizeikommandanten

Der neue Kommandant der Stadtpolizei heisst Oliver Schürch. Sein Vorgänger im Dübendorfer Polizeiposten war wegen «fehlender Vertrauensbasis» entlassen worden.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 15. Juli 2020, 15:03 Uhr Nach Rausschmiss des Vorgängers
Oliver Schürch während seiner Arbeit für die Stadtpolizei Wetzikon, die er sechs Jahre lang kommandierte.
(Archivfoto: Ernst Hilfiker)

Die Stadtpolizei Dübendorf bekommt «einen erfahrenen und ausgewiesenen Fachmann» als neuen Polizeikommandanten, einen, der gemäss Medienmitteilung der Stadt im Rekrutierungsverfahren «durch seine Fach- und Sozialkompetenz überzeugt» habe. Sein Name: Oliver Schürch.

Der 48-Jährige war Wetziker Polizeikommandant. 2014 übernahm er die Bereitschafts- und Verkehrspolizei des Kantons Uri und arbeitete später als Abteilungsleiter Asyl und Rückführungen im Amt für Migration des Kantons Luzern. Seine Stelle in Dübendorf tritt er Anfang November an.

Unfreiwilliger Abgang

Bis dahin wird die Stadtpolizei vom stellvertretenden Kommandanten Philipp Wieland geführt. Der langjährige Kommandant Walter Schweizer war vom Stadtrat entlassen worden. Was genau zur Kündigung geführt hatte, wurde nie publik.

Der Stadtrat schrieb damals: «Unterschiedliche Ansichten darüber, welche Anforderungen der beruflichen Pflichtwahrung eines Polizeikommandanten erfüllt sein müssen, standen am Ursprung der Differenzen.» Die Vertrauensbasis für eine Fortführung der Zusammenarbeit sei «nicht mehr gegeben» gewesen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden