nach oben

Anzeige

abo

Digital inszeniert: Der neue Ausstellungsraum des Sauriermuseums ist der teuerste bislang. Fotos: Seraina Boner

Im Sauriermuseum regnet es jetzt Steine vom Himmel

Es ist die teuerste und aufwendigste Ausstellung in der Geschichte des Saueriermuseums Aathal: In zwei neu gestalteten Räumen sind seit Samstagabend Meteoritenstücke in allen Farben und Formen zu sehen. Direktor Hans-Jakob Siber spricht von einem Meisterstück.

Digital inszeniert: Der neue Ausstellungsraum des Sauriermuseums ist der teuerste bislang. Fotos: Seraina Boner

Veröffentlicht am: 14.07.2020 – 07.01 Uhr

Acht Planeten kreisen um die Erde. Und dazwischen gibt es unzählige Asteroiden, teils in ganzen Gürteln, die ebenfalls um die Sonne flitzen – einfach viel weniger kompakt als es die Planeten tun. Immer wieder kollidieren sie, brechen auseinander, Teile von ihnen verlassen ihre normale Umlaufbahn und geraten in jene der Planeten.

Ein winziger Bruchteil davon schafft den Weg in die Erdatmosphäre. Täglich landen kleine Stücke auf der Erdoberfläche, mal grösser, mal kleiner. Beim Eintritt in die Atmosphäre haben sie eine Temperatur von minus 250 Grad Celsius. Kaum schnuppert das Asteroidenstück Erdenluft, beginnt es sich zu erhitzen. Das kann ganz unterschiedliche Effekte haben. Ist der Meteorit metallen, beginnt er zu schmelzen oder sich zu verformen. Metallarmes Gestein sprengt auseinander und wird zum Steinregen. Oder er wird durch sein brutales Tempo von 40 bis 60 Kilometern pro Sekunde geschliffen wie Treibholz.

Teuerste und aufwendigste Sonderausstellung

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige