×

Überlebensstrategien für die maskierte Zugfahrt

Die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln wird mehrheitlich umgesetzt. Trotzdem lässt sich nicht wegdiskutieren, dass das neue Accessoire gewisse Herausforderungen birgt. Züriost hat sich mit den quälendsten Situationen auseinandergesetzt und Lösungen gesucht.

Redaktion
Züriost
Schwimmbrille, Diät und Klingen-Rasur
Sicherheit geht vor – ohne Maske gibt es keinen Zutritt in Schweizer Züge und Busse.
Keystone

Die beschlagene Brille

Eine neblige Sicht ist einer der Gründe, warum etwa Tram- oder Buschauffeure keine Maske tragen müssen. Um im Pendelverkehr trotz Dioptrie den Durchblick behalten zu können, greift der Schlaumeier von heute auf eine Schwimmbrille mit geschliffenen Gläsern zurück. Und wer sich dabei dumm vorkommt, der sei hiermit beruhigt: Mit der Kombination von Maske und Schwimmbrille wird man erst recht nicht erkannt. 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.