×

Auf Beutefang mit der Ausrüstung eines Hochseefischers

Fischer auf dem Greifensee nutzen vermehrt Echolotgeräte, um Schwärme zu finden. Während ein Fischervereinspräsident die Technik klar befürwortet, stellt sich ein anderer gegen die «Fleischfischerei».

David
Marti
Echolotfischen im Greifensee
Viele Fischer, die vom Boot aus angeln, nutzen die technischen Vorteile eines Echolotgeräts.
Laurin Eicher

Einst war die Fischortung über ein Echolotgerät den Profifischern vorenthalten, heute ist das Gerät für jedermann erschwinglich und zugänglich. Auch am Greifensee nutzen Fischer die Technik, um mit Schallwellen Gewässer auszuloten und so Fische auszumachen. Marcel Gartmann, Präsident des «Sportfischereivereins am Greifensee Uster», bestätigt: «Viele Bootsfischer auf dem Greifensee verwenden ein Echolotgerät.» Er selbst besitze auch ein solches und nehme es «hin und wieder» mit auf den See.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.