×

Die Knies gehen auf verkürzte Tournee

Wegen Corona

Die Knies gehen auf verkürzte Tournee

Wegen des Coronavirus und den damit verbundenen Auflagen konnte die diesjährige Tournee des Circus Knie nicht wie geplant starten. Die neuen Lockerungen veranlassen die Direktion nun dazu, eine verkürzte Tournee anzutreten,

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 25. Juni 2020, 16:09 Uhr Wegen Corona

Das Coronavirus hat den Tourneeplan des Circus Knie ziemlich durcheinandergewirbelt. Während das vergangene Jahr für die Circusfamillie ein freudiges war, sieht es dieses Jahr anders aus. 2019: Ein neues Zelt, ein grosses Jubiläum und so viele Besucher wie noch nie. 2020: Coronavirus, Lockdown und viele dutzende Vorstellungs-Absagen.

Nun wird das Jahr voraussichtlich einigermassen erfreulich schliessen: Die Direktion des Circus hat beschlossen, ab dem 4. September eine verkürzte Tournee durch die Deutschschweiz zu starten. Das Programm stehe schon lange, die Artisten seien ebenfalls bereit. So wird die Premiere fünfeinhalb Monate in Bern anstatt in Rapperswil gefeiert.

Knie bedankt sich

Bern, Langenthal, Thun, Aarau, Buchs, Chur, Zürich, St. Gallen, Wil, Rapperswil, Zug und Luzern: Diese Orte peilt der Circus an. Auffallend ist dabei, dass die Gastspiele in der Romandie und im Tessin gestrichen sind. Es sei keine einfache Entscheidung gewesen, heisst es seitens der Knies. Es sei aber nötig gewesen, um die verkürzte Tournee und die damit verbundene Reisezeit möglichst effizient zu planen.

Die Familie Knie bedankt sich in einer Medienmitteilung für die Treue des Publikums in dieser schwierigen Zeit und für die «unzähligen lieben Worte und grosszügigen Gesten», die man als Aufmunterung erhalten habe. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden