×

«Die teils apokalyptischen Szenen haben mich fasziniert»

«Die teils apokalyptischen Szenen haben mich fasziniert»

Alex Lörtscher war während des Lockdowns auf den nahezu menschenleeren Strassen, Bahnhöfen und Flughäfen unterwegs. Entstanden ist ein Fotobuch, das die «Jahrhundert-Situation» in eindrücklichen Bildern zeigt.

Martin
Mächler
Ustermer Fotograf dokumentiert den Lockdown
«Gespenstische Leere, melancholische Tristesse» - der Bahnhof Uster während des Lockdowns.
Foto: Alex Lörtscher

Als der Bundesrat Mitte März die ausserordentliche Lage ausrief, musste auch Alex Lörtscher von einem Tag auf den anderen sein Fotostudio in Uster schliessen. Deswegen untätig zuhause rumzusitzen, kam für ihn aber nicht infrage. Er sah den Lockdown vielmehr als Chance.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.