×
Arbeiten vorgezogen

Planänderung bei Wetziker Grossbaustelle

Auf der Wetziker Zürcherstrasse wird seit Wochen intensiv gearbeitet. Die Bauarbeiten gehen schnell voran. Nun gibt es eine Änderung im Plan.

Fabia
Bernet
Dienstag, 23. Juni 2020, 10:01 Uhr Arbeiten vorgezogen
Am 4. November des letzten Jahres wurde das Projekt an der Wetziker Zürcherstrasse vorgestellt.
Foto: Patrizia Legnini

Die Bauarbeiten an der Zürcher- und Weststrasse in Wetzikon schreiten gemäss dem kantonalen Tiefbauamt planmässig voran. Daher habe man sich entschieden, die Arbeiten an der Bertschikerstrasse um rund zehn Monate vorzuziehen.

Dadurch seien sämtliche Bauarbeiten an der Zürcher-, Halden- und Bertschikerstrasse zeitgleich Ende Oktober fertig. Dann sollten die betroffenen Strassen wieder normal befahrbar sein. Die Bauarbeiten an der Bertschikerstrasse sollen demzufolge zwischen der Zürcherstrasse und dem Bahnübergang am 29. Juni beginnen. 

Kein Linksabbiegen

In dieser Zeit werde der Verkehr in Richtung Medikon mit einem Einbahnsystem geführt, schreibt das Tiefbauamt in einer Mitteilung. Nach dem Bahnübergang wird der Verkehr in alle Fahrtrichtungen im Gegenverkehr geführt. Fussgänger und Velofahrer können die Bertschikerstrasse eingeschränkt passieren.

An der Verkehrsführung entlang der Zürcherstrasse in Richtung Uster und Hinwil verändert sich nichts. In Richtung Hinwil geht es im Einbahnsystem, umgekehrt fahren die Autos über die Halden- und Usterstrasse. Bei der Kreuzung an der Zürcher- und Weststrasse gilt das Linksabbiegeverbot nach wie vor. 

Neue Stützmauer kommt früher

Ein Teil der Grossbaustelle umfasst eine neue Stützmauer an der Weststrasse. Auch damit könne man drei Monate früher starten, schreibt das Tiefbauamt weiter. Dies habe unter Anderem den Vorteil, dass die Strasse bis zum Bauende im September 2021 mit wenigen Ausnahmen im Einbahnregime befahrbar sei.

Die Bauarbeiten an entsprechender Stelle beginnen ebenfalls am 29. Juni. In dieser Zeit werden die Autos, die zur Medikerkreuzung wollen, auf einer Einbahnspur geführt. Diese gelte vorerst ab der Einmündung der Asylstrasse bis zur Medikerkreuzung. 

Während der Arbeiten an der Weststrasse muss der Bus, der die Linie 856 in Richtung Kastellstrasse bedient, umgeleitet werden. Die Haltestelle Schönau könne in diese Richtung nicht bedient werden. In die entgegengesetzte Richtung zum Bahnhof fährt man allerdings ohne Einschränkungen.

Kommentar schreiben