×

Ein Nashorn als Massenkunst – auch von zuhause aus

Das städtische Kunstprojekt «All inclusive» sollte Mitte Juni auf dem Zeughausarea starten. Das Coronavirus lässt jedoch den Inklusionsaspekt wackeln – und die Angst vor dem Virus gar die ganze Durchführung der Workshops.

Deborah
von Wartburg
Ustermer Kunstprojekt
Das Nashorn auf dem Kreisel beim Zeughaus wird nun zum Zentrum eines Kunstprojektes.
PD

Das Nashorn auf dem Kreisel beim Zeughausareal ist eine Art Wahrzeichen von Uster. Gestaltet wurde es vom Ustermer Künstler Leto Meyle. Nun wird es Mittelpunkt einer gross angelegten Kunstaktion der Stadt, bei der alle mitmachen sollen. Dieser Anspruch, «alle» miteinzubeziehen, war im Zuge der «Inklusionsstadt» Kern der Idee. Genau dieser Aspekt geriet durch das Coronavirus jedoch ins Wanken.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.