×

«Die Entstehung von Kindern wird entpersonalisiert»

Pfarrer Willi Honegger aus Bauma ist nicht erfreut über den Entscheid des Nationalrates, die «Ehe für alle» zu erlauben. Das Erfolgsmodell der Menschheitsfamilie werde dadurch abgeschafft.

Bettina
Schnider
Baumer Pfarrer über «Ehe für alle»
Willi Honnegger lehnt die «Ehe für alle» ab.
PD

«Die Ehe ist ein religiöser Begriff», erklärt Willi Honegger heute Vormittag nach dem Entscheid des Nationalrats zur «Ehe für alle». Es sei deshalb falsch, homosexuelle Beziehungen unter dem Begriff der Ehe einzureihen. «Wir können Gott nicht befehlen, was er zu segnen hat», begründet der Pfarrer der Reformierten Kirche Bauma-Sternenberg seine Ansicht. Für homosexuelle Paare gebe es deshalb die eingetragene Partnerschaft.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.