×

Neuer Lebenszyklus für die Forchbahn

Die Forchbahn befindet sich aktuell in einem Erneuerungsprozess. Von der Idee, ausgemustertes Rollmaterial in Entwicklungsländer zu verschiffen, ist man heute abgekommen.

Laura
Hertel
Endstation Schrottplatz
Baustelle Forchbahn
70 Prozent der Forchbahn-Infrastruktur wird in den nächsten Jahren ersetzt und modernisiert.
Archivfoto: Nathalie Guinand

Die Forchbahn ist mittlerweile eine historische Institution. Bereits seit 108 Jahren pendelt sie zwischen Esslingen und Stadelhofen hin und her. Die Strecke, für die die Bahn zu Beginn 67 Minuten benötigte,  legt sie heute in 35 Minuten zurück. Künftig soll sie noch schneller werden. Die Forchbahn AG plant nämlich, innerhalb der nächsten paar Jahre 70 Prozent der Infrastruktur zu erneuern.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen