×

Beschwerden im Sozialbereich nehmen zu

Der Dübendorfer Ombudsmann verzeichnete 2019 nicht nur deutlich mehr Fälle, erstmals baten auch Mitarbeitende aus dem Sozialbereich um Hilfe. Mehrere von ihnen haben gekündigt.

Thomas
Bacher
Bericht der Ombudsstelle
Das Sozialamt kommt im neusten Bericht des Ombudsmann wiederum nicht gut weg.
Christian Merz

Insgesamt 38 Fälle hat der Dübendorfer Ombudsmann Anton Frauenfelder im Jahr 2019 behandelt. Wie er in einem Bericht schreibt, betreffen wiederum die meisten davon den Bereich Soziales: Mit 31 Anfragen bewegt sich diese Zahl wieder in Richtung des Rekordwerts, der 2017, im Jahr nach der Einführung der Ombudsstelle, verzeichnet wurde. Damals bearbeitete die Ombudsstelle in diesem Bereich 44 Fälle. Im Jahr darauf halbierten sich die Anfragen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.