×
Anlage in Hinwil

Climeworks erhält Rekord-Investition

Sie filtert in Hinwil CO2 aus der Luft. Nun hat die Firma Climeworks 73 Millionen Franken erhalten. Dies stellt die bisher grösste private Investition in Direct Air Capture dar.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 03. Juni 2020, 09:06 Uhr Anlage in Hinwil
Betreiben auf dem Dach der Kezo eine CO2-Filter-Anlage: Climeworks haben gerade 73 Millionen Franken erhalten.
Archivfoto: Seraina Boner

Climeworks kann mitten in der Corona-Pandemie gute Nachrichten vermelden. Das Unternehmen filtert mit Hilfe von erneuerbarer Energie CO2 aus Luft, die weltweit erste Anlage befindet sich auf dem Dach der Kezo in Hinwil. In einer Mitteilung schreibt die Firma nun, private Investoren seien vom Potenzial von Direct Air Caprure als Lösung gegen den Klimawandel überzeugt. Die grösste Investition, die je in diese Technologie getätigt wurde – 73 Millionen Franken aus Eigenkapital – untermauere dies.

Insgesamt habe sich Climeworks seit der Gründung 2009 Investitionen von mehr als 120 Millionen Franken sichern können. Dank der Mittel könne die Kapazität zur CO2 -Filterung weiter ausgebaut werden. «Wir schätzen das langfristige Engagement unserer Investoren sehr», wird Mitbegründer und Co-CEO Christoph Gebald in der Mitteilung zitiert. Von Anfang an hätten sie ihre Vision einer klimapositiven Welt geteilt.

Technologie soll skaliert werden

Diese Finanzierungsrunde werde Climeworks einen deutlichen Schritt voranbringen und dabei helfen, einen noch grösseren Beitrag gegen den Klimawandel zu leisten. «Wir möchten mit unserer Lösung langfristig eine Milliarde Menschen dazu inspirieren, CO2 aus der Luft zu entfernen – und die Investition ist ein weiterer Meilenstein, um dieses Ziel zu erreichen.»

Die Firma sei in den letzten drei Jahren stark gewachsen: von 30 auf über 100 Mitarbeiter und Teammitglieder in der Schweiz, Deutschland und den Niederlanden. In den kommenden Jahren liege der Fokus vor allem auf der weiteren Skalierung der Climeworks-Direct-Air-Capture-Technologie. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden