nach oben

Anzeige

abo

Bald gibt es fürs Alpakamännchen Alpy einen neuen Haarschnitt. Die Wolle landet später in einer Bettdecke. Seraina Boner

Mit Alpakas zurück in den Arbeitsalltag

Monika Büchel hält in Mönchaltorf vier Alpakas. Zusammen mit sozial benachteiligten Menschen verarbeitet sie die Rohwolle direkt auf ihrer Farm in verkaufsfertige Duvets.

Bald gibt es fürs Alpakamännchen Alpy einen neuen Haarschnitt. Die Wolle landet später in einer Bettdecke. Seraina Boner

Veröffentlicht am: 01.06.2020 – 13.00 Uhr

Neben einem Hof am Rand von Mönchaltorf grasen Kreaturen, die von weitem aussehen wie riesige Wattebäusche auf vier Beinen. Von Näherem erkennt man aber schnell, dass es sich dabei nicht um überdimensionierte Schafe mit zu langen Hälsen, sondern um Alpakas handelt –  eine domestizierte Kamelform, die ursprünglich aus Lateinamerika stammt.

Auch im Oberland fühlen sie sich offenbar zuhause: Ein vierköpfiges Begrüssungskomitee erscheint in Reih und Glied am Zaun, sobald jemand den zur Alpakafarm umfunktionierten Bauernhof von Monika Büchel betritt. Die Augen der Alpakas sind jedoch kaum noch zu erkennen hinter den wilden Frisuren.

Bis zu sechs Kilo Fell

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige