×

In Turbenthal ist das Minus geringer als erwartet

Jahresrechnung der Politischen Gemeinde

In Turbenthal ist das Minus geringer als erwartet

Anstatt 544'000 beträgt der Verlust rund 113'000 Franken. Das hat mehrere Gründe.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 19. Mai 2020, 06:50 Uhr Jahresrechnung der Politischen Gemeinde
Weil weniger investiert wurde, fallen die Abschreibungen tiefer aus.
Seraina Boner

Die Jahresrechnung 2019 der Politischen Gemeinde Turbenthal schliesst um 430‘652 Franken besser ab als geplant. Der Verlust beträgt 113‘348 Franken. Budgetiert war ein Minus von 544‘000 Franken. Wie der Gemeinderat in seinem jüngsten Verhandlungsbericht schreibt, ist dieses Ergebnis die Folge von positiven und negativen Abweichungen gegenüber dem Budget in verschiedenen Aufgabengebieten. Besonders massive Differenzen seien dabei nicht zu verzeichnen.

Negativ schlugen die um rund 90‘000 Franken tieferen Einnahmen bei den Grundstückgewinnsteuern zu Buche. Eine positive Abweichung waren die um 65‘000 Franken geringeren Abschreibungen aufgrund der tieferen Investitionsquote. So belaufen sich die letztjährigen Nettoinvestitionen nur etwa auf die Hälfte der budgetierten Summe.

Neubau Kreisel verschiebt sich

Das ist zur Hauptsache auf Verzögerungen bei verschiedenen Projekten zurückzuführen. Unter anderem verschob die Gemeinde die geplante Sanierung beim Schulhaus Hutzikon, da vorgängig eine relativ dringende Kanalisationssanierung beim Gebäude ausgeführt werden musste. Ebenso verzögerte sich die erste Sanierungsetappe der Tösstalerstrasse inklusive Neubau des Kreisels. Zur Erinnerung: Der Kanton will auf der Kreuzung an der St. Galler-/Tösstalstrasse einen Kreisel bauen, um die Verkehrssituation zu verbessern. Dagegen hat Edith Spörri von der IG Kreisel Ost jedoch Beschwerde beim Verwaltungsgericht eingereicht.

Das Eigenkapital der Poltischen Gemeinde Turbenthal beläuft sich per 31. Dezember 2019 auf knapp 17 Millionen Franken. Wie der Gemeinderat schreibt, werden detaillierte Informationen zur Jahresrechnung der Weisung zur Gemeindeversammlung zu entnehmen sein. Diese findet aufgrund der Corona-Krise nicht am 15. Juni, sondern am 7. September statt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden