×

Denkmalpflege findet vergessenen Architektur-Schatz in Gossau

Das einstige Clubhaus der Gossauer Pilzfabrik ist mehr als es auf den ersten Blick zu sein scheint - ein feministisches architektonisches Meisterwerk aus den 50er Jahren. Kurz vor dem Abriss ging eine grosse Rettungsaktion los. Gerade noch rechtzeitig.

David
Kilchör
Erfolgreiche Rettung
Kurz nach der Aufrichte in Gossau sah der Pavillon so aus.
Berta Rahm Architectural Collection

Die Zürcher Denkmalpflege war baff. Vor wenigen Monaten tauchte plötzlich ein längst entsorgt geglaubter Pavillon auf ihrem Radar auf. Das Bauwerk der Architektin Berta Rahm - einer der ersten Schweizer Architektinnen - stand bis am Freitag in Gossau und war 1958 Bestandteil der Frauen-Landesausstellung SAFFA 58.

Der Pavillon tauchte auf dem Radar der Denkmalpflege auf, weil er abgerissen werden sollte. Die Eigentümerin, die Pilzproduktionsfirma Fine Funghi, hatte ein Baugesuch eingereicht, das ein wissenschaftlicher Mitarbeiter der Denkmalpflege entdeckte.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.