×

Eine Essstörung trieb ihre Tochter in den Suizid

Eine Essstörung trieb ihre Tochter in den Suizid

Die Tochter von Beatrice Weidmann hungerte sich beinahe zu Tode und beging schliesslich Suizid. Nun will die Effretikerin anderen Betroffenen und vor allem deren Angehörigen helfen.

Annette
Saloma
Effretikerin will mit Schicksalsgeschichte aufrütteln
Beatrice Weidmann in ihrem Garten in Effretikon.
Foto: Christian Merz

Hilflosigkeit – dieses Gefühl begleitete Beatrice Weidmann jahrelang. Hilflos musste sie zusehen, wie sich ihre Tochter selbst verletzte. Wie sie hungerte, bis sie nur noch Haut und Knochen war. Wie sie jegliche Hilfe ablehnte.  «Dieses Gefühl war schlimm», sagt sie. «Zu sehen, wie schlecht es meiner Tochter geht und ihr nicht helfen zu können.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.