×

So blicken die regionalen Politiker auf die ausserordentliche Sondersession

So blicken die regionalen Politiker auf die ausserordentliche Sondersession

Ab Montag kehrt für die National- und Ständeräte wieder so etwas wie ein politischer Alltag ein. Bei den Parlamentariern aus dem Oberland löst das gemischte Gefühle aus.

Kevin
Weber
National- und Ständerat dürfen wieder tagen
SCHWEIZ SONDERSESSION TAGUNGSORT
Der neu eingerichtete Nationalratssaal auf dem Bernexpo Gelaende, am Dienstag, 28. April 2020 in Bern. Wegen der Coronavirus Pandemie kann die ausserordentliche Session des National- und Staenderats nicht im Bundeshaus durchgefuehrt werden. (KEYSTONE/Pete
Messehalle statt Bundeshaus: National- und Ständerat tagen ab Montag in der Bernexpo.
Keystone / Peter Klauzner

Für die regionalen Nationalräte geht es ab kommender Woche wieder nach Bern. Nach einer mehrwöchigen Corona-Zwangspause kann das Parlament ab Montag wieder tagen. Seit Mitte März ruht der Politbetrieb für die National- und Ständeräte. Wegen der Coronavirus-Massnahmen fand die Frühlingssession des Parlaments ein jähes Ende.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.