×

Bandbreitenstörung legte Internet lahm

Störung bei UPC

Bandbreitenstörung legte Internet lahm

Der Kabelnetzbetreiber UPC hat am Montagabend mit Störungen bei der Übermittlung von Daten gekämpft. Das Problem bestand in der ganzen Schweiz sowie in Teilen Europas.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 28. April 2020, 12:10 Uhr Störung bei UPC
Foto: allestörungen.ch

Bei vielen UPC-Internet-Kunden ging am Montagabend nicht viel und wenn doch, dann sehr zögerlich. Mediensprecherin Stephanie Niggli bestätigte die Probleme. Diese seien demnach ab 18 Uhr aufgetreten. Seit diesem Zeitpunkt sei das Internet «immer wieder» für zehn bis fünfzehn Minuten ausgefallen oder extrem langsam. Betroffen gewesen seien alle Dienste, bei welchen Daten übermittelt werden. Also Internet, Video-on-Demand und Replay-TV.

Das Problem habe die ganze Schweiz sowie Teile Europas betrofffen, wie Niggli sagte. So hätten etwa auch die Schwesterngesellschaften UPC Polen oder Virgin Media in England eine Störung gemeldet. Wie lange diese noch dauert, war am Abend unklar. Die Techniker analysierten die Situation. 

Wie der Konzern am Dienstag gegenüber dem Nachrichtenportal Watson sagte, sei der Grund eine Bandbreitenstörung gewesen. Die Techniker hätten in der Nacht eine «Konfiguration ausgerollt, die verhindert, dass das Problem erneut auftritt. Unsere Teams führen nun abschliessende Überprüfungen und Analysen durch, um die aktuelle Lösung zu validieren», heisst es auf dem Newsportal. Dennoch könne nicht ausgeschlossen werden, dass noch vereinzelt Störungen auftreten.

Kommentar schreiben

Kommentar senden