nach oben

Anzeige

abo

Vor kurzem ist in den Schweizer Haushalten ein Spendenaufruf des Schweizerischen Samariterbundes eingegangen. PD

Grüninger Samariterverein ist empört und distanziert sich öffentlich

Der Schweizerische Samariterbund bittet derzeit um Spenden. Der Grüninger Samariterverein ist entrüstet. Mit der Aktion wollen die Mitglieder nichts zu tun haben.

Vor kurzem ist in den Schweizer Haushalten ein Spendenaufruf des Schweizerischen Samariterbundes eingegangen. PD

Veröffentlicht am: 26.04.2020 – 13.00 Uhr

Die Coronavirus-Pandemie zwingt so manches Unternehmen in der Schweiz in die Knie. Einnahmen fallen aus und die finanzielle Not wächst stetig an. Auch Nonprofit-Organisationen bekommen dies zu spüren. Der Schweizerische Samariterbund hat deshalb reagiert. Kürzlich verschickte er in alle Haushalte einen Brief, in dem er um Spenden bittet.

Andrea Küttel, Präsidentin des Grüninger Samaritervereins, hält von der Aktion des Dachvereins gar nichts. « Wir finden diese Bettelaktion verwerflich. Wir wollen nicht die hohle Hand hinhalten, zu Mal es unserem Verein finanziell gut geht und wir uns als Samariter freiwillig engagieren. »

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige