nach oben

Anzeige

abo

Hier konnten sie noch lachen: Mirjam Egli und Jan-Uwe Reiss kurz vor der Eröffnung des sanierten «Sonnenhofs».​​​​​​​ , Im alten Landhaus wollten die beiden Wetziker Events organisieren und Feiern veranstalten. Seraina Boner

«Noch geben wir uns nicht geschlagen»

Anfang Jahr haben Mirjam Egli und Jan-Uwe Reiss als Eventmanager in Grüningen gestartet. Nur wenige Wochen später ist ihr Unternehmen bereits in seiner Existenz bedroht.

Hier konnten sie noch lachen: Mirjam Egli und Jan-Uwe Reiss kurz vor der Eröffnung des sanierten «Sonnenhofs».​​​​​​​ , Im alten Landhaus wollten die beiden Wetziker Events organisieren und Feiern veranstalten. Seraina Boner

Veröffentlicht am: 23.04.2020 – 07.55 Uhr

Ein ganzes Jahr haben die Eventmanagerin Mirjam Egli und ihr Partner und Gastronom Jan-Uwe Reiss in den Umbau ihres Grüninger Gasthauses investiert. Im Februar eröffneten die beiden Wetziker den frisch sanierten « Sonnenhof » . Im alten Landhaus wollten die beiden mit ihrem neu gegründeten Eventunternehmen durchstarten.

Doch dann erreicht die Coronavirus-Pandemie die Schweiz. Das Gasthaus musste schliessen. Nun steht das Eventkonzept von Egli und Reiss vor dem Aus, bevor sie damit überhaupt richtig starten konnten.

Mirjam Egli, wie wirkt sich die Corona-Krise auf Ihren Eventbetrieb aus?
Mirjam Egli: Wir sind Mitte Februar langsam mit dem Sonntags-Konzept gestartet und konnten uns in den ersten drei Sonntagen schon deutlich steigern. Auch das Interesse an der Location, um dort eigene Feiern zu veranstalten, war gross. Dann wurden wir komplett ausgebremst. Zwar hatten wir noch bis am 15. März geöffnet, die Leute waren aber bereits verunsichert, haben nicht mehr reserviert und Tischreservationen wieder abgesagt. Seit dem 16. März herrscht nun totaler Stillstand.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige