nach oben

Anzeige

abo

Vor dem Hofladen Girentobel bildete sich am Morgen des Karsamstags eine Schlange. Bettina Schnider

Einkaufen auf dem Bauernhof liegt im Trend

Auch in der Corona-Krise dürfen Tösstaler Hofläden ihre Produkte verkaufen. Die Kundinnen und Kunden scheinen dieses Angebot mehr zu schätzen als sonst.

Vor dem Hofladen Girentobel bildete sich am Morgen des Karsamstags eine Schlange. Bettina Schnider

Veröffentlicht am: 14.04.2020 – 11.40 Uhr

Wer am Karsamstag im Hofladen Girentobel in Saland einkaufen wollte, brauchte Geduld. «Die Leute warten in der Schlange, bevor sie den Laden betreten dürfen», teilte Bäuerin und Inhaberin Heidi Fuhrer am Telefon mit.

Dementsprechend beschäftigt war Fuhrer am Samstagmorgen. Denn an diesem Tag konnte man in ihrem Hofladen auch Brot und Sonntagszopf erwerben. Das Telefonat musste sie sodann schnell beenden. Sie habe noch Gebäck im Ofen. «Bereits gestern am Karfreitag war sehr viel los.»

Warten in der Schlange

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige