×

Nun will auch der Ustermer Stadtrat mit einem Notkredit helfen

Wie andere Städte in der Region spricht nun auch die Stadt Uster aufgrund der Coronakrise einen Notkredit in Millionenhöhe. Es dürfte nicht die letzte Hilfsmassnahme gewesen sein.

Benjamin
Rothschild
Später als andere Städte
Die Regierung der Stadt Uster bewilligt im Zuge der Coronakrise einen Rahmenkredit von 2,5 Millionen Franken.
Foto: PD

Es hat etwas länger gedauert in der drittgrössten Stadt des Kantons, aber nun tut der Ustermer Stadtrat das, was zuvor schon die Exekutiven in anderen Städten der Region – in Wetzikon, Illnau-Effretikon und Dübendorf – getan hatten: Er bewilligt einen Rahmenkredit, um die negativen wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abzufedern. Dessen Höhe liegt bei 2,5 Millionen Franken, was genau der Kreditlimite entspricht, über die normalerweise das Ustermer Parlament verfügen kann.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.