×

Mit schlechtem Gewissen im Dorf Basketballspielen

Mit schlechtem Gewissen im Dorf Basketballspielen

Der Mönchaltorfer Gemeinderat hat mit der Sperrung öffentlicher Plätze wegen des Coronavirus bewusst ein Stück Dorfleben abgesägt. Ein Augenschein zeigt, dass sich die Bevölkerung mehrheitlich – aber nicht immer – ans Verbot hält.

David
Marti
Gesperrte Plätze in Mönchaltorf
Sind die öffentlichen Plätze gesperrt, wie hier vor der Schulanlage Rietwis, weichen die Kinder auf die Parkplätze aus.
David Marti

Etwa ein Dutzend Plätze und Anlagen sind in der Gemeinde Mönchaltorf mit einem Sperrband eingezäunt. Dazu ist ein Schreiben des Gemeinderates angebracht, in dem steht, dass die öffentlichen Plätze infolge des Coronavirus bis auf weiteres gesperrt bleiben. Gemeindepräsident Urs Graf (FDP) sagt, dass die Massnahme eingeführt wurde, weil sich beispielsweise beim Pavillon Silbergrueb grössere Gruppen versammelt hätten. Zudem sei es eine Empfehlung des Kantons öffentliche Anlagen und Plätze zu sperren.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.