×

Das budgetierte Minus hat sich halbiert

Das budgetierte Minus hat sich halbiert

Die Dübendorfer Jahresrechnung schneidet besser ab, als erwartet. Doch gestiegen sind nicht nur die Steuereinnahmen, sondern auch die Kosten für Ergänzungsleistungen und die Pflegefinanzierung. 

Thomas
Bacher
Dübendorfer Jahresrechnung
Nach wie vor wird im Gebiet Hochbord viel gebaut, das ist gut für die städtischen Finanzen. Im Bild der Jabee-Park.
Archiv: Christian Merz

Die Jahresrechnung 2019 der Stadt Dübendorf schliesst mit einem Minus von 900‘000 Franken ab, dies bei einem Gesamtaufwand von 169,4 Millionen Franken. Budgetiert war ein Defizit von 1,8 Millionen Franken. «Die Grundstückgewinnsteuern haben uns einmal mehr gerettet», sagt Finanzvorstand Martin Bäumle (GLP/GEU). Das Plus gegenüber Budget beträgt 4,3 Millionen Franken. Der Grund dafür liege vor allem in der nach wie vor hohen Bautätigkeit im Gebiet Hochbord. 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.