×

«Wir sind auf die Unterstützung unserer Sponsoren angewiesen»

Volketswiler Dorffest steht auf der Kippe

«Wir sind auf die Unterstützung unserer Sponsoren angewiesen»

Anfang Juli hätte das Volketswiler Dorffest stattfinden sollen. Wegen des Coronavirus droht nun aber das Aus.

Kevin
Weber
Sonntag, 29. März 2020, 18:42 Uhr Volketswiler Dorffest steht auf der Kippe

Ganze neun Jahre mussten die Volketswiler auf das Dorffest warten. Im Sommer 2011 fand das letzte statt. Diesen Juli hätte es wiederbelebt werden sollen. Dafür schlossen sich vor einiger Zeit freiwillige Volketswiler in einem Organisationskomitee zusammen und planten das Fest. Dieses hätte der Höhepunkt im Sommerprogramm der Gemeinde Volketswil sein sollen. So kündigte auch das Organisationskomitee das Dorffest zu Jahresbeginn freudig auf Facebook an: «Im 2020 jagt ein Highlight das nächste: Olympia, Fussball EM, Eishockey WM und Dorffest Volketswil!»

 

Knapp vier Monate später sieht aber alles anders aus. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus ist die Eishockey-WM in der Schweiz jüngst abgesagt worden. Die Olympischen Spiele sowie die Fussball-EM wurden um ein Jahr verschoben. Das gleiche Schicksal droht nun auch dem Volketswiler Dorffest. «Aktuell gehen wir davon aus, dass wir das Fest erst im Sommer 2021 durchführen können», sagt Marco Schmäh, Präsident vom OK des Volketswiler Dorffestes.  

Knackpunkt Finanzen

Damit eine Verschiebung überhaupt machbar ist, brauchen die Organisatoren jedoch Hilfe: «Wir sind auf die Unterstützung unserer Sponsoren angewiesen.» Das Problem sei, dass viele Sponsoren ihre Beiträge bereits einbezahlt hätten, sagt Schmäh. Für ihn ist die aktuelle Wirtschaftslage deshalb ausschlaggebend. Ein Gold-Sponsor beispielsweise steuert eine fünfstellige Summe für das Fest bei. «Viele Firmen befinden sich aktuell ebenfalls in einer schwierigen Situation. Da stellt sich mir die Frage, ob ein Unternehmen einen solchen Betrag überhaupt verkraften kann.» Sollten die Sponsoren ihre einbezahlten Beträge zurückwollen, wäre der Verein Dorffest nicht mehr zahlungsfähig, sagt Schmäh.

«Wir haben keine Mitgliederbeiträge und somit aktuell zu wenig eigene Einnahmen.»

Marco Schmäh, OK-Präsident Dorffest Volketswil

Der Verein selbst trage zudem noch die Kosten für die Vertragserfüllungen, beispielsweise von bereits gebuchten Künstlern. «Wir haben keine Mitgliederbeiträge und somit aktuell zu wenig eigene Einnahmen.» Um eine Verschiebung möglich zu machen, sei man deshalb auf den «Goodwill» der Sponsoren, der Gemeinde sowie aller Standmieter angewiesen.

Mehrjährige Vorbereitung

Für das Organisationskomitee des Dorffestes ist die aktuelle Lage besonders tragisch. «Persönlich trifft es uns sehr. Wir haben das Fest vor vier Jahren von Grund auf neu geplant und viel Zeit darin investiert», sagt Schmäh. In einer mehrjährigen Planung habe man ein Fest für die gesamte Bevölkerung von Volketswil auf die Beine stellen wollen.

«Die Zeit für eine erneute Sponsorensuche wäre zu knapp.»

Marco Schmäh, OK-Präsident Dorffest Volketswil

Der «intensivste Part» sei dabei die Sponsorensuche gewesen. Insgesamt konnten die Organisatoren in den vergangenen Jahren rund 180'000 Franken von regionalen Geldgebern sammeln. Die restlichen Beträge zur Erreichung des Gesamtbudgets von rund 250'000 Franken nimmt der Verein durch die Standeinnahmen sowie dem Erlös von VIP-Tickets für die Konzerte ein. «Sollten uns nun Sponsoren abspringen, was bisher noch nicht der Fall ist, müssten wir wieder bei null anfangen», so Schmäh. Eine Verschiebung des Festes auf das kommende Jahr sei dann utopisch. «Die Zeit für eine erneute Sponsorensuche wäre zu knapp.»

«Nichts überstürzen»

Schmäh selbst bleibt aber trotz widrigen Umständen positiv, was die Durchführung des Festes betrifft. «In Anbetracht der momentanen Situation muss man Verständnis zeigen.»

Bis Ende März wolle das OK nun in Zusammenarbeit mit der Gemeinde alle wichtigen Punkte abwägen. Anfang April sollen weitere Informationen folgen. Der Verein wolle in der aktuellen Situation nichts überstürzen, sagt Schmäh. «Aber das Fest einfach durchboxen ist nicht in unserem Sinn.»

Weitere Informationen zum Dorffest sind auf der Website www.dorf-fest.ch zu finden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden