×

Spitex Uster verpflichtet Corona-Patienten zum Tragen einer Schutzmaske

Die Mitarbeiter der Heime Uster müssen seit Kurzem Hygienemaske tragen. Lockerer handhabt es die Leiterin eines Alterswohnheims in Wetzikon – sie zeigt die Nachteile des Schutzmaskentragens auf.

David
Marti
Hygienemasken in Oberländer Heimen
Bei der Spitex Uster gilt seit zwei Wochen Maskenpflicht für Mitarbeiter und Corona-Patienten.
Archivfoto: Pia Neuenschwander

Die freundlichen Gesichter des Pflegepersonals bekommen die Bewohner der Alters- und Pflegeheime der Stadt Uster seit Anfang Woche nicht mehr zu sehen. Seit dann ist wegen des Coronavirus das Tragen der Mundschutzmasken für Mitarbeiter mit direktem Kontakt zu den Bewohnern obligatorisch. Als «verschärfte Vorsichtsmassnahme» bezeichnet Stadtpräsidentin Barbara Thalmann (SP) diesen Schritt. Die Hygienevorschriften der Heime Uster gehen damit weiter als die Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.