×

Oberländer Reisebüros übernehmen Annullierungskosten

Das Coronavirus und der Einreisestopp in die USA stellen die Reisebranche und Reisende vor Probleme. Die Reisebüros in der Region zeigen sich aber kulant. Die Swiss hat in der Zwischenzeit Kurzarbeit beantragt.

Kevin
Weber
Coronavirus und US-Einreisesperre
Wegen des Coronavirus und des US-Einreisestopp bleiben aktuell viele Reisende auf gepackten Koffern sitzen.
AP / Andreas Arnold

Am Mittwoch gab die Schweizerische Zollverwaltung bekannt, dass sie neun Grenzübergänge nach Italien vorübergehend schliesst. Mehrere Stunden später traf auch das Weisse Haus in Washington eine einschneidende Massnahme: Aufgrund der Verbreitung des Coronavirus verhängten die Vereinigten Staaten einen 30-tägigen Einreisestopp Europäer. Dies verkündete US-Präsident Donald Trump in einer Fernsehansprache. Ausgenommen sind lediglich britische Staatsbürger, da Grossbritannien nicht Teil der Schengen-Zone ist. Das Verbot soll am Freitagabend in Kraft treten.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.