×
Infoveranstaltung zum Chämibach

Turbenthal befindet frühestens 2021 über die Sanierung des Bachs

Am 23. März wird in Turbenthal über die Sanierung des Chämibachs informiert. Für das Projekt wird die Gemeinde rund 1,9 Millionen Franken aufbringen müssen.

Rafael
Lutz
Mittwoch, 04. März 2020, 10:15 Uhr Infoveranstaltung zum Chämibach
Der Chämibach wird für rund 1,9 Millionen saniert werden: Hier unterquert er die Beerbergstrasse.
Google Street View

Der Chämibach in Turbenthal ist gefährlich. Von keinem anderen Fluss geht eine ähnliche Hochwassergefahr im Dorf aus. Aus diesem Grund plant die Gemeinde den Abschnitt zwischen der Feldstrasse und der Mündung Töss hochwassersicher auszubauen. Wie das genau geschehen soll, wird im Zuge einer Infoveranstaltung vom 23. März genauer erläutert. 

1,9 Millionen Kosten 

Dann wird Gemeinderat Walter Fehr (parteilos) gemeinsam mit Mitarbeitern der Firma Holinger AG den Massnahmenplan präsentierten, der in der Zwischenzeit auch vom Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) genehmigt wurde. Details möchte Fehr zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine verraten.

Nur so viel: Der Anlass ist nicht öffentlich. Eingeladen hat die Gemeinde diejenigen Bewohner Turbenthals, welche in unmittelbarer Nähe des Bachs leben. «Rund 60 Briefe haben wir in den vergangenen Tagen verschickt», sagt Fehr.

Die Sanierung des Bachs wird die Gemeinde rund 1,9 Millionen Franken kosten, sagt der Gemeinderat weiter. Ein ausgearbeitetes Projekt werde frühestens im Juni 2021 an der Gemeindeversammlung traktandiert. Ursprünglich rechnete der Gemeinderat damit, dass die Bevölkerung bereits im Sommer 2020 über dieses befinden werde.

Kommentar schreiben

Kommentar senden