×

Eine Notwohnung als letzte Möglichkeit

Nach den Wohnungsbränden in Uster waren die Hausbewohner plötzlich obdachlos. Für solche Fälle hat die Stadt Notunterkünfte – allerdings stellt die Sozialabteilung bewusst nur wenige zur Verfügung.

David
Marti
Nach Ustermer Bränden
Nach dem Bauernhausbrand im Gebiet Koppach in Uster besichtigte die betroffene Familie eine Notwohnung der Stadt.
Seraina Boner

In jüngster Zeit haben in der Stadt Uster  zwei Wohnungsbrände für Schlagzeilen gesorgt. In der Haberweidstrasse kam ein Mann ums Leben. Im Koppach-Gebiet brannte ein Wohnhaus bis auf die Grundmauern ab. Bei beiden Bränden standen die Betroffenen auf der Strasse.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.