×

Für finanzielle Hilfe im Alter muss man sich bemühen

Für finanzielle Hilfe im Alter muss man sich bemühen

Braucht man im Alter finanzielle Hilfe, ist das meistens eine Holschuld. Finanzexperte Jürg Gyr hat am Dienstag die verschiedenen Möglichkeiten der Unterstützung aufgezeigt.

Redaktion
Züriost
Infoanlass in Rikon
Finanzberater Jürg Gyr zeigt das breite Spektrum der finanziellen Altersvorsorge auf.
Albert Büchi

Die Spitex Mittleres Tösstal lud am Dienstag zu einem Referat über finanzielle Sorgen im Alter ein. Finanzexperte Jürg Gyr stellte an den Anfang seines Referates ein Zitat seines verstorbenen Onkels Urs Aebi, ehemals Geschäftsführer einer Pensionskasse: «Der Staat lässt niemanden verhungern.»

Das mag zutreffen, aber so ganz einfach unterstützt der Staat seine Bürgerinnen und Bürger dann doch nicht. In vielen Bereichen gibt es eine Holschuld. Wer Hilfe benötigt, muss sich darum bemühen. Nicht einmal die AHV kommt automatisch, man muss sie beantragen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.