×

ZO-Trophy: Mit David Beckhams Feingefühl lange auf Erfolgskurs

21. Ausgabe in Wetzikon

ZO-Trophy: Mit David Beckhams Feingefühl lange auf Erfolgskurs

Präzision, Taktik und jede Menge Spass: Die ZO-Trophy lässt das Herz von Curling-Profis und -Laien höher schlagen. Das Team Steinherren entscheidet die 21. Ausgabe für sich.

Mike
Gadient
Sonntag, 16. Februar 2020, 17:55 Uhr 21. Ausgabe in Wetzikon
ZO-Trophy

Der traditionelle Curlinganlass im Curling-Center Wetzikon.

Die ZO-Trophy gehört zu den grössten jährlichen Plauschturnieren des Kantons und beschert dem Curling Club Wetzikon jeweils so viele Zuschauer wie sonst nie während der Saison. Der Anlass, der vom CC Wetzikon organisiert und von der Zürcher Oberland Medien AG gesponsert wird, ging vom Freitagabend bis zum Sonntag mit 30 Teams beziehungsweise 120 Spielerinnen und Spielern über die Bühne. «Das Turnier ist für uns eine gute Möglichkeit, um neue Mitglieder zu gewinnen», sagt Turnierleiter Janos Barko vom CC Wetzikon.

Als Erfolgsgeheimnis nennt er den Spielmodus (siehe Box), der pro Team zwei Spieler ohne Curling-Erfahrungen und zwei Spieler mit mehr Erfahrungen vorschreibt. «Die Schwierigkeit für Anfänger liegt darin, sich das Gefühl für die Länge der gespielten Steine anzueignen.» Am besten auf dem Eis im Wetziker Curling-Center zu Recht fanden sich die Teams Steinherren und Curl it like Beckham, die verlustpunktlos die Finalrunde erreichten und um den Turniersieg spielten.

Konstante «Steinherren»

Die Begegnung verlief lange Zeit ausgeglichen, ehe die «Steinherren» im siebten End fünf Steine schreiben und mit 10:4 davonziehen konnten. «Die Konstanz meines Teams war ausschlaggebend», lobte Skip Ronny Hermann, der zum achten Mal an der ZO-Trophy teilnahm und sie nach 2018 zum zweiten Mal gewann. Der Spieler des CC Frauenfeld hob die lockere Stimmung hervor, die über alle drei Tage und über alle sechs Rinks offensichtlich war. Es wurde während und nach den Partien viel gelacht, gefachsimpelt und motiviert.

Skip Etienne Lottenbach zeigt seinen Mitspielern von «Curl it like Beckham» wo er den Stein haben will. (Foto: Mike Gadient)

Captainbinde mit Beckham-Porträt 

An einem Plauschturnier gelte es positiv zu bleiben und zu motivieren, auch wenn ein Stein missrate, sagt Etienne Lottenbach, Skip von «Curl it like Beckham». Für einen gelungenen Spielzug müsse er jeweils das Können der Mitspieler miteinberechnen. Der Spieler des CC Wetzikon erklärt: «Ein Mitspieler spielt den Stein mit einem Linksdrall. Diesen Meter habe ich im Kopf, wenn ich anzeige, wohin der Stein gespielt werden soll.»

Auf dem im Turnierreglement geforderten Fantasienamen sei er gekommen, weil er früher Fussball spielte und die Präzision sowie das Feingefühl des einstigen Fussballstars von Manchester United und Real Madrid zum Curling passe. Teammitglied Iris Wettstein trug während des Turniers und der Preisübergabe für den vierten Platz eine Captainbinde mit einem Porträtbild von David Beckham.

Der Sieger lädt ein

Auch an der 21. Austragung der ZO-Trophy verlangte es die Tradition, dass das siegreiche Team zu einer Getränkerunde einlädt. Die «Steinherren», die sich vor dem Turnier zweimal zu einem Training trafen um sich ans Eis zu gewöhnen, waren fünf Mal an der Reihe. «Das ist doch schön und gehört zum Curling», findet Hermann.

Der Spielmodus

Ein Team besteht aus zwei Spielern ohne Curling-Erfahrungen und zwei Spielern mit mehr Erfahrungen. «Ohne Curling-Erfahrung» bedeutet, dass der Spieler noch nie als Aktiv-Curler in einem Verein tätig war und in der laufenden Saison erst ein Curling-Turnier bestritten hat.

Die ersten 3 Runden an der ZO Trophy werden über 6 Ends, die 4. und 5. Runde über 8 Ends gespielt. Die ersten 24 Teams qualifizieren sich für die 4. Runde. Die Finalrunde spielen die ersten 12 Teams, welche allesamt preisberichtigt sind. 3 Spiele sind für jedes teilnehmende Team garantiert.

Die diesjährigen Preise wurden gesponsert von:
Volkiland
Outdoorland
Sport Trend Shop
Einkaufszentrum Illuster
Metzgerei Eichenberger
Restaurant Swiss Star
Restaurant Puurehuus
Restaurant Gibswilerstube
Restaurant Rampe in Bubikon
Restaurant Schönthal in Bauma
Restaurant Ochsen in Uster