×

«Ich mag es, wenn es ‹chnüttelhärt› ist»

«Ich mag es, wenn es ‹chnüttelhärt› ist»

Rika Schneider arbeitet seit bald sieben Jahren für die Ässbar. Ein ungewöhnlich langes Engagement für die freiheitsliebende Illnauerin, die schon viele verschiedene Jobs hatte.

Annette
Saloma
Leiterin der Ässbar aus Illnau
Rika Schneider im Stall in Fehraltorf, wo sie neben der Ässbar arbeitet.
Foto: Christian Merz

Rika Schneider mag keine Schubladen, keine gesellschaftlichen Korsetts. «Gegen alles, was einengt und festhält, sträubt es sich in mir.» Die 43-Jährige aus Illnau ist ein absoluter Freigeist, ist schon viel herum gezogen, übte zig verschiedene Jobs aus. «Unbewusst wich ich allem aus, was mich dingfest machen könnte», sagt sie. «Ich möchte für das Leben bereit und beweglich genug sein.» Ihr Leben lebt sie entgegen allen Konventionen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.