×

Maria Rita Marty schiesst auf Kunstfreiheit

Maria Rita Marty schiesst auf Kunstfreiheit

Ein Schuh in der Unterhose und «Fick-mich»-Schreie einer Stieftochter: Teile der «Kirschgarten»-Inszenierung im Schauspielhaus waren zu viel für die Volketswiler Kantonsrätin Maria Rita Marty. In einer Anfrage mischt sie eine Forderung nach mehr Publikumsnähe mit finanziellen Fragen.

Deborah
von Wartburg
Volketswiler SVP-Kantonsrätin
Die Inszenierung des Tschechow-Stückes «Kirschgarten» am Schauspielhaus hat Maria Rita Marty nicht gefallen.
Zoe Aubry/PD

Die SVP-Kantonsrätin Maria Rita Marty hat ein Problem mit der Inszenierung von Anton Tschechows «der Kirschgarten» im Schauspielhaus. Die Vorstellung stört die Volketswilerin so sehr, dass sie wegen ihr die Finanzierung des Theaterhauses politisch in Frage stellt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.