×

Streunender Hund Kris sorgt für Wirbel auf Social Media

Im Tösstal unterwegs

Streunender Hund Kris sorgt für Wirbel auf Social Media

Während einigen Tagen vagabundierte ein schwarzweisser Border Collie im Tösstal umher. Mittlerweile ist er im Tierheim.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 30. Januar 2020, 18:09 Uhr Im Tösstal unterwegs
Zog einige Tage im Tösstal umher: Der schwarzweisse Border Collie Kris.
PD

«Jetzt isch er wider bi de Migros ide nöchi», «jetzt im Ghörlosedorf», solche Kommentare konnte man vor wenigen Tagen auf der Facebookgruppe «Du bisch vo Turbi, wenn...» lesen. Die Rede war von einem Streunerhund. Dieser sorgte im Tösstal Mitte Januar für Aufregung.

Mehrere Personen berichteten davon, einem schwarzweissen Border Collie, der angeblich Kris heisst, begegnet zu sein. Auf Facebook tauschten sich deswegen in mehreren Gruppen Anwohner der Region rege aus, die dem Hund begegnet waren. Einzelne Beiträge wurden fast 300 mal geteilt und generierten unzählige Kommentare. Dabei wurde sogar eine eigene Gruppe auf Facebook für den Hund eingerichtet. 

Futterstelle eingerichtet  

Der Hund wurde mehrfach zwischen Turbenthal und Wila gesichtet - und auch in Rikon sind einzelne Spaziergänger dem Hund begegnet. Laut den Kommentaren auf Facebook heisst es, dass der Besitzer den Hund nicht mehr gewollt habe.

Freiwillige richteten gar eine Futterstelle und ein Bett für den Hund ein. Wie der «Landbote» schreibt, gelang es der Kantonspolizei zuletzt den Hund, der kein Halsband trug, einzufangen. Dies nachdem zuvor ein erster Versuch gescheitert war. Mittlerweile sei Kris im Tierheim Pfötli in der Gemeinde Winkel untergebracht. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden